Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Satzung

Beschluss der Mitgliederversammlung vom 21.06.2011

§ 1 Name und Sitz

Der Name lautet Freie Wähler Weißenbrunn und wird abgekürzt „FW Weißenbrunn“ bezeichnet. Der Sitz ist die Gemeinde Weißenbrunn.

§ 2 Zweck und Aufgabe

  1. Die Freien Wähler Weißenbrunn sind der Zusammenschluss von Bürgern in der Gemeinde Weißenbrunn und ihren Ortsteilen.
  2. Die FW Weißenbrunn wollen
    1. die demokratischen Rechte der Gemeindebürger wahren,
    2. die kommunale Selbstverwaltung der Gemeinde unterstützen und fördern,
    3. durch Anregungen zum Wohl des Bürgers und der Gemeinde mitsorgen,
    4. in öffentlichen Versammlungen zu gemeindlichen Anliegen aufklärend Stellung nehmen,
    5. bei allen Gemeinde- und Kreistagswahlen geeignete Persönlichkeiten als Bewerber benennen, die das Gemeinwohl über Parteiinteressen stellen.
  3. Die FW Weißenbrunn sind parteipolitisch unabhängig.

§ 3 Mitgliedschaft

  1. Mitglied kann jede wahlberechtigte Person werden, die ihren ersten Wohnsitz in der Gemeinde Weißenbrunn hat.
  2. Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung erworben.
  3. Die Mitgliedschaft erlischt durch Ableben, schriftlichen Austrittsantrag oder durch Ausschluss. Ausschluss erfolgt bei unehrenhaftem Handeln oder bei Tätigkeiten, die vorsätzlich den Zielen der FW Weißenbrunn zuwiderlaufen. Über den Ausschluss entscheidet die Vorstandschaft mit 2/3 Mehrheit und gibt dies bei der Hauptversammlung bekannt.

§ 4 Beitrag

Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 7,-- €.

§ 5 Organe der FW Weißenbrunn

Die Vorstandschaft der FW Weißenbrunn setzt sich zusammen aus:

a)       dem Vorsitzenden

b)       dem stv. Vorsitzenden

c)       dem Schriftführer

d)       dem Schatzmeister

e)       drei Beisitzer

§ 6 Aufgaben des Vorstandes

  1. Der Vorsitzende vertritt die Freien Wähler nach innen und außen, bestimmt die Zeit und Art der Versammlungen sowie deren Tagesordnung. Er ist zur Einberufung einer Versammlung verpflichtet, wenn mehr als 1/3 der Mitglieder unter Angabe von Gründen dies schriftlich beantragen.
  2. Der stellvertretende Vorsitzende unterstützt den Vorsitzenden und vertritt ihn im Bedarfsfall.
  3. Der Schriftführer führt die Niederschrift. Diese wird jeweils bei der nächsten Versammlung genehmigt. Er ist zugleich Pressewart und somit für die Öffentlichkeit zuständig
  4. Der Schatzmeister verwaltet das Gemeinschaftsvermögen. Er hat sämtliche Ein- und Ausgaben zu belegen und gibt alljährlich zur Hauptversammlung seinen Kassenbericht.
  5. Die Beisitzer  unterstützen die Vorstandsmitglieder bei ihren Aufgaben. Sie sollen möglichst dem Gemeinderat angehören oder über Erfahrungen im Kommunalbereich verfügen.

§ 7  Versammlungen

  1. Die Hauptversammlung findet jährlich im Frühjahr statt. Die Einladung muss unter der Angabe der Tagesordnung im Mitteilungsblatt der Gemeinde Weißenbrunn erscheinen.
  2. Regelmäßige Tagesordnungspunkte der ordentlichen Hauptversammlung sind
    1. Niederschrift der letzten Hauptversammlung
    2. Bericht des Vorsitzenden
    3. Kassenbericht des Schatzmeisters
    4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Schatzmeisters
    5. Entlastung der Vorstandschaft
    6. Neuwahl des Vorstandes (alle 3 Jahre)
  3. Die Vorstandschaft wird von der Hauptversammlung auf die Dauer von 3 Jahren mit einfacher Mehrheit gewählt.
  4. Zur Enthebung der Vorstandschaft ist eine 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder notwendig.
  5. Satzungsänderungen können bei der Hauptversammlung mit 3/4 der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

§ 8 Auflösung der Freien Wähler

Über die Auflösung  der FW Weißenbrunn beschließt eine ausschließlich zu diesem Zweck einberufene Versammlung. Bei der Abstimmung ist eine 4/5 Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich. Das nach der Erfüllung aller Verbindlichkeiten verbleibende Vermögen fällt den Kindergärten der Gemeinde Weißenbrunn anteilmäßig zu.

Die Satzung wurde in der Versammlung vom 19.03.1991 erstmalig beschlossen und am 19.03.2002 und am 21.06.2011 geändert.